Nachhaltigkeit

Jede Reise hinterlässt Spuren: Ob ökologischer, wirtschaftlicher oder sozialer Natur – die Auswirkungen sind nicht immer positiv. Reisen bringen einen wirtschaftlichen Aufschwung, hinterlassen jedoch einen ökologischen Fußabdruck, der meist später spürbar ist.

Bei STR proMICE glauben wir weiterhin fest daran, dass das gemeinsame Erlebnis einer Veranstaltung, einer Konferenz und einer Incentive-Reise als Motivation und Dankeschön nach wie vor ein nachhaltiges Erlebnis für die Teilnehmer schafft. Warum also nicht dieses tolle Erlebnis ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltig gestalten?

Zusammen mit unseren DMC-Partnern haben wir uns das Ziel gesetzt, Ihnen als MICE-Planer auf Nachhaltigkeit spezialisierte Konzepte und Programme anzubieten. Sie haben hierbei die Wahl, ob es ein vollständig grünes Programm sein darf oder bei einigen Programmelementen gezielt der Fokus auf Themen gesetzt wird, die Ihrem Unternehmen besonders am Herzen liegen.

DMCs, die mit dem „STR Sustainable MICE“ Logo versehen sind, bieten Ihnen entsprechend Ihrer Anfrage proaktiv nachhaltige Alternativen an. Sie werden feststellen, dass die Umsetzung einfacher als erwartet und nicht immer mit höheren Kosten verbunden ist.

Mit der Unterstützung von Global Green Events haben wir gemeinsam mit unseren Partner-DMCs folgende Themen erarbeitet, die es Ihnen ermöglichen den Fußabdruck Ihres Projekts so gering wie möglich zu halten:

 

Abfallvermeidung & Recycling

  • Einsatz von wiederverwendbaren oder organischen Materialien.
  • Mehrfachnutzung der Materialien.
  • Einsatz von Abfalltrennung
  • Einsatz von digitalen Alternativen.

Catering, Speisen & Getränke

  • Kulinarisches Angebot von regionalen und saisonalen Produkten, sowie nachhaltiger Anbau.
  • Nutzung von Geschirr und Keramik aus Bio- und Ökomaterialien, sowie essbares Geschirr.
  • Überfluss wird an "Food banks" gespendet.
  • Angebot von veganen Speisen.

Energie

  • Auswahl von Hotels und Venues, die energieeffizient arbeiten.
  • Die Zulieferer beziehen ihre Energie durch den Einsatz von erneuerbaren Energie-Quellen.

Materialien

  • Auswahl von Produkten hergestellt aus organischen oder recycelbaren Materialien
  • Vermeidung von Plastik

Mobilität

  • Reduzierung von CO2-produzierenden Transportmitteln durch:
    • effiziente Logistik vor Ort
    • Angebot alternativer Transportmittel

Regionalität

  • Unterstützung wirtschaftsschwacher oder ländlicher Regionen.
  • Bezug und Verwendung lokaler Produkte.
  • Kompensierung des ökologischen Fußabdrucks bleibt in der Region.

Soziale Verantwortung

  • Ernstgemeintes Engagement vor Ort durch die Unterstützung benachteiligter Regionen und bedürftiger Menschen.
  • Einhaltung fairer Geschäftspraktiken.

Umweltschutz

  • Auswahl von Programmelemente, die keinen negativen Einfluss auf die Umwelt haben.
  • Unterstützung oder Durchführung von Umweltschutzprojekten.

Upcycling

  • Aus Alt mach Neu:
    • Verwendete Produkte und Materialien werden in neu-wertige Produkte umgewandelt (Aufwertung).

Wasser

  • Auswahl von Zulieferern, die verantwortungsvoll mit Wasser umgehen.
  • Wasser aus Umkehrosmoseanlagen kann als Trinkwasser angeboten werden.

Zulieferer Compliance

  • Zulieferer werden auf nachhaltige Arbeitsweisen oder Eco-Zertifikate geprüft.
  • Gemeinsame Ausarbeitung von nachhaltigen Konzepten mit Zulieferern.
  • Verantwortung in der erweiterten Lieferkette.

 

Wer, wenn nicht unsere DMCs, weiß um die Verantwortung für ihre Destinationen und die langfristige Erhaltung ihrer Lebensgrundlage?