Famtrip Kroatien: Split & Hvar

Reisebericht von Melanie Düwer

 

INTOURS heißt uns willkommen an Kroatiens südlicher Küste mit ihrer venezianischen Architektur, der mediterranen Landschaft, zerklüfteten Küsten und grünen Inseln. Nonstop- bzw.  Direktflüge mit Croatia Airlines (Star Alliance) und Condor sowie eine Flugzeit unter zwei Stunden ermöglichen eine angenehme Anreise und sind die besten Optionen mit Ankunft um die Mittags- bzw. Nachmittagszeit. Schon beim Anflug schauen wir aus dem Fenster und sind begeistert; die Sonne blinkt auf der Adria, Inseln über Inseln, Landzungen, Buchten und Segelschiffe, ein vielseitiges Ensemble von Land und Meer, das erwartet uns die nächsten vier Tage! Der beste Zeitraum, um Incentives in Split/Hvar durchzuführen, ist von März bis Oktober. Jedoch ist Split durch die ganzjährige Fluganbindung auch in den Wintermonaten eine preislich attraktive Destination für Konferenzen! Im Juli/August ist es sehr voll und die Hotelpreise steigen enorm an.

Nach Ankunft in Split, der Metropole an der dalmatischen Küste werden wir von Intours und der  deutschsprachigen Projektleiterin vor Ort empfangen und zum Radisson Blu Hotel in Split gefahren, wo wir im Restaurant Mistral des Radisson Blu Hotel auf der einzigartigen Terrasse des Hotels, die auch exklusiv für Kundenveranstaltungen bis 4.00 Uhr morgens reserviert werden kann, zu Mittag essen. Der Ausblick ist atemberaubend und stimmt uns sofort ein in das, was und die nächsten Tage erwartet: traumhafte Ausblicke, Szenerien und Aktivitäten.

Auf unserer diesjährigen Inforeise starten wir unsere Tour mit der ersten Nacht in Split, danach werden wir die weiteren zwei Nächte auf der Insel Hvar verbringen. Das Hotel bietet 184 Zimmer, 70 weitere sollen bis Anfang 2017 fertig gestellt werden, modernes Design, drei Restaurants und einen Beach Club mit eigenem Strandabschnitt für Kundenevents.

Pünktlich zum Sonnenuntergang wird unser Gruppe mit kleinen Speedbooten zum benachbarten Yachthafen vom Le Meridien Hotel gebracht, von wo aus ein Katamaran uns zur Altstadt von Split bringt. Wir fahren mit dem größten Katamaran in Split, 24m lang und 11m breit für bis zu 80 Personen. Die Party beginnt an Bord.

 Wer etwas Zeit hat, sollte auf jeden Fall die historische Altstadt von Split erkunden. Split bietet neben viel Geschichte und 200 Schuhgeschäften (!) eine tolle Location für Veranstaltungen: Den 1700 Jahre alten Diokletianpalast, in dessen Gewölbe ein Cocktailempfang und Galaabend sicherlich ein krönender Abschluss sind! Jede Gruppe sollte hier auch auf jeden Fall den Fuß der Bischoffstatue von Grgur Ninski vor den Toren der Stadtmauer berühren: „….nun werden wir sicher wieder kommen und unsere Wünsche gehen in Erfüllung!“ Und tatsächlich…. ein italienischer Tourist bestätigt uns die Wahrheit dieser Legende!

Am Abend werden wir von Intours zum Welcome Dinner im Paradigma Restaurant im Zentrum von Split eingeladen. Das Paradigma Restaurant ist ein modernes mediterranes Restaurant mit einer Open Air Terrasse im 1. Stock mit Ausblick auf die Küste von Split. Der Küchenchef gehört zu den besten Kroatiens! Auch die Weinkarte ist nicht zu verachten – es gibt eine große Auswahl an lokalen und internationalen Weinen. (max. Kapazität: 50 Personen innen, auf der Terrasse max. 100 Personen)

Am folgenden Tag besichtigen wir das Le Meridien Hotel, das 381 Zimmer bietet, die alle über einen Balkon verfügen. Gut zu wissen: 70% der Zimmer verschaffen dem Gast einen wundervollen Meerblick. Man findet hier ein Casino, einen Nightclub und – als einziges Hotel in Split mit einer Marina – man kann direkt mit Speedbooten oder Katamaranen in Richtung Hvar fahren.

Anschließend geht es per Speedboot direkt auf die Insel Hvar (Transferzeit ca. 1,5 Std.). Die Insel besticht durch Ihre 2700 Sonnenstunden im Jahr und ist somit eine der sonnigsten Inseln im Mittelmeer, im Winter sinken die Temperaturen nicht unter 10°C. Wir kommen im Osten der Insel an, erste Eindrücke sind Palmen, Gebäude aus weißem Stein, Kirchen und Promenaden. Dort warten bereits quietschbunte VW Beetle Cabrios am Hafen für eine Beetle Safari bereit.  Das ist ein tolles Erlebnis für jeden Autofahrer, auch wenn ab und zu mal die Gangschaltung hakt.....30 Beetles sind auf der Insel verfügbar für Gruppen von max. 130 Personen.

Wir fahren an der Nordküste in Jelsa in Richtung Stari Grad ins Landesinnere auf Straßen und Pisten mit Ausblick über die hügeligen Berge und testen bei einem der Stopps verschiedene Olivenöle der Insel.

Das Mittagessen ist einzigartig; wir machen Halt an der biologischen Farm Pharos, werden von Musikern begrüßt, erhalten eine Einführung in deren ökologische Anbau inklusive Lavendel und kosten Schnäpse, kroatische Weine, frisch gebackenes Brot, selbstgemachte Salami und gegrilltes Fleisch - alles aus eigener Herstellung. Die Sonne strahlt und ein leichter Wind macht die Pause zu einer puren Erholung. Gruppen von bis zu 200 Personen können hier verköstigt werden.
Weiter in Richtung Landesinnere erkunden wir das verlassene Dorf Velo Grablje, in dem tatsächlich nur noch ein einziger Bewohner lebt, der uns jedoch gerne mit frischem Obst und selbstgebrannten Likör verköstigt. Auch erhalten wir eine Einführung über die Geschichte der Lavendelproduktion, die auf Hvar eine bedeutende Rolle spielte. Zum Abschluss bekommen wir als Zugabe eine beeindruckende Gesangseinlage in der noch gut erhaltenen Kirche des Dorfs!

Unser letzter Stopp bringt uns auf die Hvar-Festung, von wo wir einen traumhaften Ausblick über die Inselwelt haben. Auch hier kann man wunderbar einen exklusiven Cocktail Empfang oder Abendessen für Gruppen organisieren.

Angekommen im Amfora Grand Beach Resort****, welches über 324 Zimmern verfügt - 100 davon mit herrlichem Meerblick -, genießen wir den Ausblick über das Meer und  die Poollandschaft des Hotels. Die Zimmer sind zwar etwas klein, aber dafür modern eingerichtet.  Besonders hervorzuheben ist das Maestral Restaurant und der Beach Club, welcher direkt am Meer liegen und morgens, mittags und abends exklusiv für Gruppen bis 200 Personen gebucht werden kann. 

Das Hotel bietet insgesamt eine Meetingfläche von 3800m². Leider bietet der Frühstücksraum keine Gelegenheit, draußen zu sitzen, aber man kann für Gruppen das Restaurant mit Terrasse exklusiv buchen.

Über die Poolanlage durch einen kleinen Park erreicht man in zwei Minuten die Hafenpromenade von Hvar Stadt. Dort angekommen, ist man erst einmal vom bunten Treiben am Hafen und der Promenade beeindruckt, aber vor allem von den vielen Segelbooten und Yachten in allen Größen, die sich dort zur Schau stellen. In nur 15 Minuten vom Amfora Hotel sind wir mitten im Geschehen am Hafen und laufen an Bars, Pubs und kleinen Restaurants vorbei. Uns fällt auf, dass die Außenanlagen und Einrichtung aller Restaurants und Cafés sehr hochwertig sind und keiner die üblichen billigen Plastikmöbel nutzt. Das Publikum ist sehr gemischt – weder Jetset noch Ballermann-Tourist stechen hervor.

Wir starten unsere Walking Tour durch Hvar Stadt mit einem Besuch des neuen Hotel Pharos*** mit 200 Zimmern und moderner Poolanalage und Blick über das Meer sowie mit dem Adriana Spa Hotel *****, welches über 59 Superior Zimmer verfügt und direkt an der Promenade liegt.  Die Zimmer hier sind größer und schicker eingerichtet mit Design und Flair. Meiner Meinung nach verfügt dieses Hotel über das beste Zimmerprodukt auf der Insel. Auch bietet es eine Rooftop-Bar, die für eine Gruppe exklusiv buchbar ist. Allerdings hat das Hotel leider keinen Swimmingpool.

Auch die San Marco Venetian-Terrasse, die direkt am Hauptplatz von Hvar liegt und einen Gesamtüberblick über den Hafen und die Stadt Hvar bietet, beeindruckt uns. Eine super Location für einen Aperitif, während man den Sonnenuntergang genießt! Es kommt nicht oft vor, dass es auf Hvar schlechtes Wetter gibt, da es die meisten Sonnenstunden aller Inseln hat. Ein Backup für schlechtes Wetter ist allerdings ratsam und wir finden eines in Form eines umgebauten Arsenals für Dinner und andere Anlässe.

Ein weiteres Hotel ist das Riva Yacht Harbour Hotel**** neben dem Carpe Diem Club am Yachthafen. Es bietet direkten Blick auf die belebte Promenade und den Hafen und ist mit seinen 54 Superior-Zimmern für junge Gruppen bestens geeignet.

Unser heutiger Abend steht unter dem Motto „White Cocktail & Dinner“ auf der Rooftop Bar und Terrasse des Adriana Hotels, die für Gruppen bis 50 Pax exklusiv für ein Galadinner gemietet werden kann. Anschließend tauchen wir ein ins Nachtleben – und hier ist der Club Carpe Diem angesagt, direkt an der Promenade mit Blick auf die Yachten. Von hier aus kann man das "Who is who" gut beobachten. Es herrscht eine gute Atmosphäre mit gemischtem Publikum, jeder ist entspannt gekleidet mit Shorts, Sandalen, Flip-Flops und leichten Sommerkleidern. Für Gruppen kann ein separater Bereich mit Bottle Service reserviert werden. Der Club hat bis 02.00 Uhr früh auf - wer glaubt, man kann danach ins Bett, liegt falsch! Auf der vorgelagerten Insel Stipanka gibt es den zweiten Carpe Diem Beach Club, in dem man bis 06.00 Uhr morgens weiterfeiern kann. Shuttle-Boote werden kostenlos von 02.00 bis 06.00 Uhr morgens angeboten! Die Flasche Wodka kostet ca. € 100 + Mixer. Ganz wichtig zu wissen: EC- oder Kreditkarten werden erst ab 120 € Umsatz akzeptiert. Natürlich kann man hier auch den Nachmittag mit Gruppen planen, relaxen, Musik mit eigenem DJ genießen oder sich bei Wassersportaktivitäten, wie u.a. Jet Ski, Banana Boat, Couch Riding oder Kanufahren aktiv betätigen.

Der nächste Tag beginnt mit optionalem Yoga und Meerblick. Nach einer interessanten „Schulung“ durch Intours in einem Ballsaal des Amfora Beach Resorts (320m²), beginnt der Vormittag mit einem entspannenden Programmpunkt: unser Gruppe (30Pax) verteilt sich auf vier kleinere  Segelboote (max. Kapazität 8 Personen) und wir segeln durch die Paklini Inseln – übersetzt Teufelsinseln –  und genießen Sonne und Adria. In der Bucht Mareta Bay legen wir mit unseren Segelschiffen an und es ist Zeit für eine kurze Abkühlung – wer möchte kann im kristallklaren türkisfarbenen Meer schwimmen oder schnorcheln -  und zurück an Bord bekommen wir von der kleinen Cocktailbar an dieser Bucht per Motorboot einen Cocktail serviert! Auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht liegt eine alte Taverne, die ebenfalls exklusiv für kleine Gruppen für „Fisherman Lunch or Dinner“ dekoriert und gebucht werden kann.

Im Restaurant Toto auf der St.Clement-Insel angekommen, wartet fangfrischer Fisch und Wein aus Hvar auf uns, hier bietet sich uns ein traumhafter Blick auf das kristallblaue Wasser. Eine perfekte Überraschung in unserem Programm! Mit diesem Ausblick und idyllischem Restaurant hat keiner aus der Gruppe gerechnet!

Neben dem Restaurant Toto befindet sich die bekannte Laganini Cocktail Bar. Hier kann man tagsüber wie abends in den Bäumen sitzend Cocktails trinken!

Der letzte Abend gehört zu den ganz besonderen Erlebnissen dieser Reise. Über Stock und Stein werden wir mit Jeeps in das verlassene Dorf Malo Grablje gefahren - dort angekommen über einen steinigen Weg in eine Ruine des Dorfes gelotst, wo uns bei Kerzenschein und angestrahlten alten Gemäuern, eine Gesangseinlage empfängt. Wir sind beeindruckt bei dieser Kulisse, der mystischen Atmosphäre und den tollen Stimmen des Männerchors! In dem einzigen restaurierten Haus befindet sich die Taverne Storimlin und wir genießen das köstliche traditionelle Essen und natürlich den einheimischen Wein…. Es lassen sich hier exklusive Dinner für bis zu 50 Personen planen.

Leider ist nun unsere Abreise nicht mehr weit. Am letzten Tag fahren wir mit Speedbooten zurück ans Festland und erreichen nach einer Transferzeit von 2 Stunden das kleine romantische Städtchen Trogir. Die gesamte mittelalterliche Altstadt mit ihren Palastbauten, Kirchen, Bürgerhäusern und der Festung Kamerlengo, wurde 1997 zum Weltkulturerbe UNESCO benannt. Den Abschluss unserer Reise bildet ein gemütlicher Brunch im mediterranen Restaurant Calebotta, welches für Gruppen bis 100 Personen exklusiv reserviert werden kann, und ein Spaziergang durch die Stadt Trogir.

Leider hatte der Flug nach Frankfurt drei Stunden Verspätung, aber Intours hatte alles schon so organisiert, dass wir diese Zeit nutzen konnten, um noch etwas die Küste um Split zu erkunden. Verspätet, aber dann pünktlich sind wir vom Flughafen Split abgeflogen.

Mein Fazit: Eine sehr gute Alternative zu Mykonos, Ibiza und Mallorca, für alle Gruppen, die Küste und Meer erleben möchten! Vielleicht noch ein Geheimtipp und nicht überlaufen, mit gutem Service und authentischen Programmelementen, eine ideale Destination für Frühjahr und Spätsommer!

 Meine Gründe für die Empfehlung:

  • Sehr gute Fluganbindung und Flugzeiten
  • Vielfältiges und aktives Programm für 2 Nächte/3 Tage möglich
  • Zwei gute Hotels in Split und drei tolle Hotels in Hvar, eignen sich für Incentives je nach Budget und Gruppengröße.
  • Gute Qualität von Restaurants und Transportmitteln
  • Preis-Leistungsverhältnis ist gut. Die Hotelpreise sind im Juni recht hoch durch die starke Nachfrage. 
  • Garantiert schönes Wetter ab Mai bis Anfang Oktober

Hier finden Sie eine Galerie mit Bildern von Hvar und unsere Facebook-Galerie!

Lust auf ein paar spannende Insider-Tipps? Dann laden Sie sich gleich die Präsentation zur Insel Hvar (ca. 4 MB) herunter. Bei Fragen gleich anrufen unter +49 6104 6005170, wir erzählen Ihnen gerne mehr!