Island – Warum ist Iceland ein MICEland?

Island ist einmalig! Eine Destination, die beste Voraussetzungen für Incentive-Programme in Europa anbietet. Wir vertreten Island schon seit über 10 Jahren und sind immer wieder aufs Neue von dem „MICEland“ begeistert. Anfang April haben wir ausgewählte Kunden eingeladen, uns nach Island zu begleiten und sich von den Möglichkeiten für die MICE-Branche begeistern zu lassen. Unsere Partner-DMC Island, HL Adventure hat dafür gesorgt, dass dies ein voller Erfolg wurde!

Wie soll man Island kurz beschreiben? Rau, wild und ursprünglich passen auf jeden Fall. Aber man darf das Land nicht auf Werbephrasen reduzieren. Island ist stylisch, jung, kulinarisch experimentell und weltoffen. Besonders auf die „Weltoffenheit“ sind die Isländer besonders stolz – betrachtet man die Weltkarte genau, sieht man, dass Island den Mittelpunkt bildet. Und dieser Gedanke gefällt den Einheimischen sehr, denn zentraler zu dem amerikanischen und europäischen Kontinent kann man gar nicht sein. Das wird auch bei den Flugzeiten deutlich. Von Frankfurt erreicht man den Internationalen Flughafen Keflavík direkt in entspannten 3,5 Stunden mit Icelandair.  Außerdem gibt es Nonstop-Verbindungen ab München, saisonal ab Hamburg und neu ab diesem Sommer: Zürich. Somit ergeben sich ab Deutschland bis zu 18 wöchentliche Direktflüge in den Sommermonaten. Tägliche Umsteigeverbindungen mit Zubringerflügen auf SAS von fast allen deutschen Flughäfen sowie Rail & Fly ergänzen das Flugangebot. Der Flughafen Keflavík ist Drehkreuz der Icelandair und ermöglicht zudem perfekt abgestimmte Weiterflüge zu den Icelandair-Destinationen in den USA und Kanada. Die Boeing 757 Flotte ist sehr modern und bietet ein individuelles Entertainmentprogramm mit Touchscreen Monitoren und 84 cm Sitzabstand auf allen Strecken!!

Unser  Incentive-Tipp: Kombinieren Sie doch mal für ein Incentive New York mit Island. Einen spannenderen Kontrast werden Sie kaum finden! Der Flug Island - New York dauert nur 5 Stunden. Durch seine zentrale Lage im atlantischen Ozean ist Island ebenfalls bestens für internationale Meetings zwischen den Kontinenten geeignet.

Island kann man das ganze Jahr bereisen: „Schlechtes Wetter gibt es nicht – nur falsche Kleidung“, sagt Jón Olafur Magnusson, Inhaber von HL Adventure. Aber wer etwas mehr Sicherheit haben möchte, sollte die Monate März bis Juni sowie September und Oktober wählen. Im Juli und August herrscht absolute Hochsaison und in den Wintermonaten kann das Wetter sehr wechselhaft sein. Mit Wind und unvermittelten Wetterwechseln muss immer gerechnet werden. Incentive Plus: Im Mai geht die Sonne nicht vor 22 Uhr unter und im Juni kann man den ganzen Tag voll nutzen, da die Sonne gar nicht untergeht.

Landschaftlich entlockt Island auch erfahrenen Reisenden noch ein Staunen. Außerirdisch anmutende Lavafelder, aus denen der heiße Dampf empor steigt, spektakuläre Vulkanlandschaften,  die dann wieder mit zartem Moos überdeckt sind und zu satten Wiesen übergehten, auf denen die isländischen Wildpferde grasen. Gletscher, die endlos erscheinen – und schwarze Lavastrände, die auf den rauen Ozean treffen. Zusätzlich prägen die vielen Flüsse, Seen und Wasserfälle das Gesicht der Insel.

In der kleinen Metropole Reykjavík schlägt das kulturelle und wirtschaftliche Herz der Insel. Natürlich ist Reykjavík ein Muss in jedem Incentive Programm und bildet die perfekte Basis bzw. einen schönen Einstieg in die Vulkaninsel. Die nördlichste Hauptstadt der Welt bietet zahlreiche Hotels, Gourmetrestaurants, Bars und Venues, die bestens für MICE-Anlässe verschiedenster Größen geeignet sind. Der Mix aus kosmopolitischem Großstadtcharme und nettem Inselidyll machen den Reiz Reykjavíks aus. Transfers werden oft nicht benötigt, da viele Hotels und Restaurants im Stadtgebiet (120.000 Einwohner) fußläufig zu erreichen sind.

HOTELS

Auf unserem Fam-Trip haben wir einige Hotels inspiziert und auf ihre MICE-Tauglichkeit geprüft. Momentan bieten die zwei größten Hotels jeweils ungefähr 250 Zimmer, darunter das Hilton Nordica. Die anderen Hotels sind deutlich kleiner. Da liegt es auf der Hand, dass Zimmer unter Umständen (gerade in den hochsaisonalen Sommermonaten) knapp werden können. Daher empfehlen wir bei großen Gruppen eine gewisse Vorlaufzeit. Allgemein kann man sagen, dass der Stil der von uns besichtigten Hotels sehr clean, elegant und modern ist. Auf Überflüssiges, Pomp und Kitsch wird verzichtet – Funktionalität, Helligkeit und nordischer Charme stehen im Vordergrund. Dieser Charakter spiegelt sich auch in dem Design wieder. Die Materialien sind ausgesprochen hochwertig, es wird viel Holz und Glas integriert und die farblichen Nuancen bewegen sich zwischen stylischen schwarz, grau und weiß Tönen.

Fünf-Sterne-Häuser suchen Sie in Reykjavík vergeblich, die folgenden Hotels entsprechen aber einer gehobenen Vier-Sterne Kategorie und sind bestens für MICE-Gruppen geeignet. Alle Hotels bieten Zimmer in verschiedenen Kategorien an.
Das schon erwähnte Hilton Nordica verfügt über 252 Zimmer. Auf Grund der hohen Nachfrage werden momentan Standardzimmer in 50 qm Suiten umfunktioniert, was bedeutet, dass sich die Zimmeranzahl etwas reduzieren wird. Das Hotel liegt etwas außerhalb des Zentrums und erfordert einen 10 minütigen Transfer zu den Restaurants und Bars der Stadt. Die öffentlichen Bereiche sind frisch renoviert, charmant und einladend. Die Meeting- und Veranstaltungsmöglichkeiten machen das Hilton unschlagbar für größere Gruppen. 11 funktionale Räume verschiedenster Größe mit Tageslicht und mit modernster technischer Ausstattung können genutzt werden. Ob Ihr Event eine eigene Eisfläche oder Präsentationsfläche für Autos benötigt – das Hilton erfüllt Ihre Wünsche. Das Restaurant VOX befindet sich ebenfalls in dem Hotel und zählt zu den besten der Stadt.

Das Hotel Borg ist das Traditionshaus im Zentrum der Stadt, in den 1930er Jahren für den Adel und das hohe Bürgertum eröffnet und versprüht noch heute den Glanz der goldenen Zeiten. Wer jetzt aber an verstaubtes Interieur denkt, liegt falsch! Die 56 Zimmer, Lobby und das Restaurant wurden vor wenigen Jahren renoviert und bestechen durch klassische Eleganz mit modernen Akzenten, hochwertige Ledermöbel und Edelhölzer. Zurzeit wird das Gebäude vergrößert, um die Anzahl der Zimmer um 40 zu erhöhen. Erwartetes Ende der Baumaßnahmen ist Mai 2015, Baulärm war nicht zu vernehmen. Der ehemalige Ballsaal ist auch heute noch perfekt für Veranstaltungen geeignet, die einen klassischen Rahmen benötigen. Wo früher die Damen der Upper Class tanzten, haben Sie heute Platz für Galadinners und Bankette.

Ein stylisches Pendant bildet das Hotel 101. Nordischer Chick trifft hier auf ein poppiges Designkonzept. In dem Boutiquehotel finden sich viele spannende Stücke isländischer Künstler wieder. Die Standardzimmer sind etwas kleiner, aber die Deluxe-Zimmer haben eine hervorragende Größe. Das Bad wurde mit viel Glas, Spiegeln und sehr offen gestaltet, so dass es dem Raum mehr Tiefe verleiht. Insgesamt gibt es 38 Zimmer und Suiten. Die frei stehenden Badewannen sind ein optisches Highlight!

Auch Radisson Blu ist in Reykjavík vertreten. Das SAS Radisson Blu 1919 liegt ebenfalls in der Innenstadt und verfügt über 88 Zimmer. Beide sind hell und großzügig eingerichtet. Auch die Badezimmer haben eine beeindruckende Größe für ein Stadthotel. Auch werden Ihnen verschiedene Meeting-Möglichkeiten angeboten.

Direkt am Hafen liegt das hippe Hotel Reykjavík Marina, das zu den Icelandair Hotels gehört und über 108 Zimmer und Suiten verfügt. Das Gebäude wurde komplett restauriert und ist ein Wahrzeichnen der Stadt. Die Einrichtung der Zimmer wurde speziell maßgefertigt und ist auf Funktionalität ausgerichtet, da die Standardzimmer relativ klein sind. Die Deluxe-Zimmer und Suiten sind aber wärmstens zu empfehlen. Maritimes Design zieht sich als roter Faden durch das Gestaltungskonzept der Zimmer, aber nicht im kitschigen Sinne. Es gibt viele helle, frische Holzelemente und bunte Gute-Laune-Farben – eine wundervolle Abwechslung! Was ist der Hauptgrund, um dieses Hotel zu wählen? Definitiv die öffentlichen Bereiche! Lobby und Lounge gehen übergangslos in einen großen Bar-Bereich über. Street Art und ein modernes Farbkonzept erzeugen eine funky Atmosphäre. Und die ist beliebt! Am Wochenende stehen Einheimische und Touristen abends Schlange, um einen Platz an der Bar zu ergattern. Die Stimmung ist entspannt, das Publikum angenehm trendy und nicht zu jung. Um 01.00 Uhr früh wird die Bar geschlossen, so dass Gäste im Zimmer nicht gestört werden.

Außerhalb Reykjavíks empfehle ich das ION Hotel, das sogenannte „Luxus-Abenteuer Hotel“. Nach einer einstündigen Fahrt durch die raue Natur Islands ragt auf einmal das Boutiquehotel grau und markant vor den Hügeln empor. Die Lage ist perfekt, da die „Feuer und Eis“-Attraktionen Islands von hier sehr schnell und einfach zu erreichen sind. Die 45 Zimmer sind stylisch eingerichtet, die Atmosphäre wirkt kühl und klar, Farbakzente setzen Kontraste. Hervorzuheben ist die große Outdoor-Terrasse, die von dem Meetingraum zugänglich ist, toll für einen Empfang oder eine Pause an der frischen isländischen Luft. Schönes Detail: Die großen Fenster ermöglichen einen wunderbaren Blick auf die moosigen Lavafelder! So ist man auch innen, mitten in der Natur.

Unser Incentive Tipp: Das ION eignet sich auch sehr gut, um es für eine Gruppe exklusiv zu buchen.


RESTAURANTS & VENUES

Auf unserer Site Inspection durften natürlich die erstklassigen Restaurants der quirligen Stadt nicht fehlen. Die lokalen Produkte kommen in exzellenter Qualität auf den Teller! Im Vordergrund der isländischen Küche stehen aromatisches Lammfleisch und natürlich ausgezeichneter Fisch. Die Gastronomie kann mit der europäischen Spitzenküche auf jeden Fall mithalten. Sea Food und verschiedenste Fischkreationen sind besonders zu empfehlen! Fangfrischer kann man Dorsch, Heilbutt, Wildlachs und Hummer kaum in Europa genießen. Besonders toll: Fast alle Restaurants, die wir besichtigen durften, verfügen über offene Küchen – so bekommt man einen super Einblick in die Kunst der talentierten Köche. Das Auge isst mit! Bei dem „The Grill Market“, „Fish Company“ und „The Fish Market“ ähneln sich nicht nur die Namen und Größe (gemütlich finden jeweils 60 -70 Personen Platz)! Alle liegen im Herzen Reykjavíks und bestechen durch ein wunderschönes Designkonzept: derbe Holzelemente, raue Lavasteine, dunkle Farben wie schwarz und braun sowie viele Naturmaterialien aus dem Meer und vom Land. Mein persönlicher Favorit war „The Grill Market“, dieses besteht aus zwei Ebenen. Der untere Teil bietet Platz für 70 Personen und verfügt über eine gemütliche Lounge-Ecke sowie eine beeindruckende Bar inmitten des Raums. Die Dekoration ist sehr aufwändig: Die Wände bestehen teilweise aus dunklen Lavasteinen oder wurden mit sattgrünem isländischen Moos oder getrockneten Fischhäuten geschmückt. Klingt gewöhnungsdürftig, ist aber einzigartig in seiner Liebe zum Detail!

Direkt am Hafen befindet sich das Restaurant „Kopar“. Mein Tipp: Der Gastraum im ersten Stock bietet einen tollen Blick auf die Marina, die Bucht und die dahinterliegenden Berge. Ist aber eher nur für Gruppen bis zu 25 Gästen zu empfehlen, damit auch jeder in den Genuss des Ausblicks kommt!

Besonders schön für einen letzten Abend in Reykjavík: das gehobene italienische Restaurant „Kolabrautin“ im vierten Stock der „Harpa Conference & Concert Hall“. Der Panoramablick über die Lichter der Stadt, den Hafen, das Meer und die Berge ist in dieser Form einzigartig. Auch hier werden die Speisen in einer offenen Küche zubereitet und das Ambiente ist modern-elegant. Bis zu 120 Personen finden in dem großen Raum Platz. Die Bar am Eingang des Restaurants ist ebenfalls viel gelobt und nicht nur nach Konzerten in der Harpa ein beliebter Treffpunkt.
Und wenn es mal ein bisschen traditioneller sein darf, empfehle ich das Restaurant "Fjorubordid" im Dorf Stokkseyri (1 Stunde Fahrtzeit von Reykjavík). Ideal zum Ausklang nach einem erlebnisreichen Tag! Es befindet sich direkt an der Küste, nur durch einen Damm vom wilden Atlantik getrennt. Kleinere Gruppen finden im gemütlichen Gastraum an langen Holztischen Platz. Die Stimmung ist ausgelassen und die Atmosphäre locker. Die besten Langusten der Insel werden zusammen mit Mini-Kartoffeln, frischer Zitrone und leckeren Salaten auf einer großen Platte in der Mitte des Tischs serviert - jeder darf einfach zugreifen! Dieser vorzügliche Genuss überzeugt sogar Meeresfrüchte-Skeptiker. Natürlich wurde auch an die größeren Gruppen gedacht. In einem Nebengebäude finden bis zu 80 Personen Platz und sind dort ganz ungestört für sich.
Individuell zu gestaltende Venues findet man natürlich in Reykjavík auch. 

Klarer Stolz und neuestes Wahrzeichen der Stadt: die „Harpa Conference & Concert Hall“. In internationaler Zusammenarbeit wurde am Hafen ein Juwel der Architekturkunst erschaffen. Signifikant ist die Glasfassade in Wabenformen mit insgesamt 10.000 Fenstern, innen begrüßt ein unkonventionelles, cooles und minimalistisches Design. Von kleinen Cocktailempfängen bis zu Konferenzen mit bis zu 1800 Teilnehmern – hier finden Sie ihr flexibles Raumkonzept! Die technische Ausstattung und Akustik ist großartig, nicht ohne Grund ist die Harpa Heimat des isländischen Symphonie Orchesters. 2016 soll gleich neben dem imposanten Gebäude ein Hotel gebaut werden.

Das Kunstmuseum ist ein weiterer spannender Ort für Veranstaltungen verschiedenster Art. Es bietet eine große Halle hoher Decke, in der 200 Personen im Bankettstil Platz finden. Im Rohzustand relativ unspektakulär, aber wunderbar individuell anpassbar. Vom Automotive Event bis zum Galadinner – hier passt sich die Venue dem Anlass an! Wasserfälle an den Wänden, Indoor-Vulkan und Gourmetcatering werden Ihnen je nach Wunsch gezaubert.


AKTIVITÄTEN

Was ist der Hauptgrund um Island als Destination zu wählen? Abgesehen von der spektakulären Landschaft, natürlich die Aktivitäten! Action, Spannung und Spaß stehen absolut im Mittelpunkt. Ein Spielplatz für Outdoor-Fans!
Entspannt geht es zum Beispiel in der Blauen Lagune zu. Besonders schön nach einem aktiven Tag oder gleich nach der Ankunft am Flughafen (20 Min. Fahrt), kann hier die Gruppe in dem hellblauen warmen Wasser die Seele baumeln lassen. Auch große Gruppen sind hier bestens aufgehoben. Für das Luxuserlebnis kann eine exklusive Lounge mit privatem Service gebucht werden, so entgeht man dem Trubel der Gruppenumkleiden. Die Anlage ist sehr modern und gepflegt, außerdem gibt es ein Spitzenrestaurant („Lava“), verschiedene Räumlichkeiten für Meetings und Terrassen, um einen Welcome Drink mit spektakulärem Blick über die Lavafelder und die Lagune anzubieten.

Ein ganz authentisches geothermales Spa Erlebnis bietet auch die Laugarvatn Fontana, nur 77 km entfernt von Reykjavík. Seit 1929 schon baden und erholen sich die Einheimischen im Dampf der heißen Quelle am Laugarvatn-See. Wieso nicht auch mal Ihren Teilnehmern ein wenig Wellness gönnen, mit diesem kleinen bisschen Extra? Maßgeschneiderter Service ist selbstverständlich möglich, so kann speziell Essen für sie zubereitet oder ein Empfang organisiert werden. Unser Incentive-Tipp: Jeden Tag wird mit Hilfe der Erdwärme das eigene Brot gebacken – die Gruppe darf mithelfen und dann köstliche Häppchen mit fangfrischer Forelle genießen!

Action gibt es zu Land, Wasser und in der Luft. Eine Fahrt mit monströsen Super Jeeps (pro Jeep Platz für bis zu 10 Personen) oder ein Self Drive mit normalen Jeeps sind beliebte Mittel, um Island und seine Attraktionen hautnah zu erleben. Absolut sehenswert sind der Thingevillir Nationalpark und seine beeindruckende Allmänner Schlucht (hier treffen die eurasische und nordamerikanische Kontinentalplatten aufeinander), der Geysir und der imposante Gullfoss-Wasserfall. Die modifizierten Super Jeeps lassen das Herz jedes Action Fans und Autobegeisterten höher schlagen - gerade wenn es „off-road“ geht. Wunderbar bietet sich eine Kombination der Super Jeep Tour mit einem Gletscher als Ziel an. Dort stellt HL Adventure Snow Mobiles bereit und man kann über den Gletscher düsen. Insgesamt stehen 30 Mobile zur Verfügung. Im Anschluss wartet dann eine Eisbar oder ein erstklassiges Eisbuffet auf die Gäste.

Aktivitäten auf dem Meer empfehlen wir nicht in den Wintermonaten, da der Seegang zu wild ist. Beim Whale Whatching und Angel-Touren können ebenfalls ein Catering an Bord organisiert werden. Mein Highlight: Ein Barbecue an Bord mit dem frisch gefangenen Fisch. Es stehen verschieden Boote zur Auswahl die Kapazitäten bis zu 170 Personen anbieten. Rafting bietet sich am besten ab Mai an.
Selbst erlebt und garantierter „Wow-Effekt“ – ein Flug mit dem Helikopter! Diesen am besten als Überraschung einsetzen, um Gäste auf einen Gletscher zu fliegen oder um einen normalen Transfer zu ersetzen. Aus der Vogelperspektive ist es erst möglich die volle beeindruckende Schönheit des Landes zu begreifen! HL Adventure kann insgesamt sechs Helikopter organisieren, die dann bis zu 32 Personen gleichzeitig befördern.

Island ist ein Land, das auch Incentive-Erfahrene noch zum Staunen bringt! Die Landschaft lenkt nicht vom Wesentlichen ab, sondern ist ursprünglich, wirkt unberührt und gibt Veranstaltungen einen klaren Rahmen. Neben Incentives ist es eine Top-Destination für jegliche Events und Launches von Automobilherstellern. Außerdem ist Island noch kein touristisch überlaufenes Land und gibt Programmen mit ökologischem/nachhaltigem Schwerpunkt einen passenden Rahmen. Nach wie vor liegt das Augenmerk von HL Adventure auf der Betreuung von Incentives und Events. Auch nach 12 Jahren auf dem Markt haben die Inhaber Jón Olafur Magnusson und Jóhanna Eyjólfsdóttir ihre Begeisterung, großartige Erlebnisse zu schaffen, nicht verloren. Bekannt ist Jón für seinen Pioniergeist, der immer wieder neue Ideen hervorbringt. Der Vollblut-Abenteurer steckt seine Leidenschaft für seine Heimat, das Besondere und den Nervenkitzel in alle seine Projekte. Nicht ohne Grund wurde HL Adventure 2013 zu der besten DMC Islands gewählt!

Darum ist Iceland das perfekte MICEland:

  • In nur 3,5 Stunden erreichen Sie eine faszinierende abenteuerreiche Welt!
  • Erhöhte Flugfrequenz aus Deutschland. Im Sommer täglich ab Frankfurt, 6x wöchentlich ab München, 2x wöchentlich ab Hamburg und4 x pro Woche nonstop ab Zürich!
  • Reykjavik bietet ausgezeichnete MICE-Zutaten und eine sehr gute Infrastruktur. Von actiongeladenen Aktivitäten wie Schneemobil- oder Jeepfahrten bis hin zu ausgezeichneten Gourmetrestaurants und ein hervorragendes Hotelangebot ermöglichen den erfolgreichen MICE-Aufenthalt!
  • Die isländische Gastfreundschaft und die landschaftlichen Kontraste machen die Begegnung Ihrer Gruppe mit Island unvergesslich!
  • Währung: Vorteilhafter Wechselkurs für Reisen nach Island!
  • Natur pur! Island ist die perfekte Wahl für naturnahe Incentives und „grüne“ Events, mit denen Sie den ökologischen Fußabdruck Ihres Unternehmens reduzieren möchten!

Machen Sie sich einen eigenen Eindruck in unserer Facebook Galerie oder lassen Sie sich von dem Video von HL Adventure überzeugen!