010 Custom

017 CustomDie Gastgeberin Frau Botschafterin Ksenija Skrilec (2. v r) mit Hr. Jan Ciglenecki und Fr. Petra Krusic (v l n r) und Norman Kramer (1 v r). Foto: tip/Elo Resch-PilcikFür STR proMICE und unsere Kunden aus Österreich stand Anfang April eine besondere Ehre auf dem Programm. Auf Einladung der Botschafterin von Slowenien in Wien, Frau Ksenija Skrilec, durften wir im Namen der Botschaft und unseres Partners Intours DMC Tagungsplaner aus ganz Österreich einladen, um Slowenien als „neue“ MICE-Destination vorzustellen. Neben unseren Gästen folgten der Einladung auch Journalisten der österreichischen Fachpresse, Firmenkunden und andere diplomatische Gäste, um sich über die neuen Möglichkeiten für Events in Slowenien zu informieren.

Nach der Begrüßung durch Frau Botschafterin persönlich und ihrem Engagement, mehr MICE-Projekte nach Slowenien zu bringen, lauschten die Gäste gespannt dem Vortrag von Norman Kramer, unter dem Motto „Where is the love – it’s closer than you think – next door in sLOVEnia“. Das grüne Herz Europas – Slowenien – zog unsere Gäste in seinen Bann.

In der eleganten Adresse der Residenz der Botschafterin erlebten wir Slowenien hautnah; neben tollen Fotos kamen unsere Gäste in den Genuss, auserlesene Speisen und Weine des besten Caterers und Winzers Sloweniens zu verköstigen, die eigens für diesen Abend von Intours eingeflogen wurden.

Inspiriert durch alle Sinne war dieses Event ein voller Erfolg! Impressionen hierzu finden Sie in unserer Facebook-Galerie hier.

 


Info-Reise nach Slowenien

049 CustomDirekt im Anschluss an unser Event in Wien begleitete Norman unsere jährliche Info-Reise nach Slowenien ausgerichtet von Intours DMC. Zusammen mit MICE-Kollegen aus Skandinavien und ausgewählten deutschen Kunden verbrachte er 2 Nächte vor Ort. Freuen Sie sich hier auf ein Recap der Reise:

Die erste Nacht verbrachten wir im Hotel Intercontinental, welches erst im Sommer 2017 eröffnete. Nur 10 Minuten zu Fuß von der malerischen Altstadt entfernt gelegen überzeugte mich das moderne und schicke Designhotel mit seinen 165 Zimmern auf 20 Stockwerken und dementsprechenden Ausblick auf die Altstadt und Burg - das Wahrzeichen Ljubljanas. Sehr geräumige Zimmer (auch in der Standardkategorie) mit bodentiefen Fenstern, Restaurant und Bar auf der 20. Etage mit toller Terrasse sind ebenso Highlight wie der Spa-Bereich mit Pool und Blick über die Stadt. Für Gruppen, die es gerne modern mögen, ist dieses Hotel die richtige Adresse. Die zweite Nacht verbrachten wir im Kempinski Palace Portoroz, der besten Adresse an der slowenischen Adriaküste. Mit seinen 181 Zimmern verteilt auf einen klassischen, eleganten Teil (Altbau) und einen modernen Anbau, finden hier sowohl Gruppen, die es traditionell mögen, als auch modern eine passende Unterkunft. Mein Favorit sind ganz klar Zimmer im modernen Anbau, nicht nur wegen des Vorteils, dass alle Zimmer über Balkon verfügen, auch weil das moderne, frische Design meinem Geschmack entspricht, aber das entscheidet am Ende jeder Kunde für sich.

Die Vielfalt Sloweniens lässt sich nur schlecht in einem kurzen Recap darstellen, aber die Tatsache, dass man vormittags in den Bergen Alpen-Aktivitäten durchführen kann, mittags zum Lunch in der kleinen, quirligen Eco-Stadt Ljubljana ist und abends zum Apéro an der Adriaküste sein kann, spricht für sich. An kulinarischen Highlights fehlt es nicht: Von Fine-Dining über die leichte, mediterrane Küche bis zur deftigen Alpenküche prägen die Geschmäcker von Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien die slowenische Küche und bieten zu jedem Gericht den passenden Wein. Zitat Intours: „Slowenien ist eine einzige Wein-Boutique“.

Meine 2 Highlights der Reise

Pferdegestüt Lipica

131 CustomDie lange Tradition der Zucht dieser sehr außergewöhnlichen kaiserlichen Pferderasse sorgt bis heute für einen ausgezeichneten Ruf dieser eleganten Tiere. Zum Nachhaltigkeitsgedanken passend wurden auch dort Aktivitäten kreiert, die im Einklang mit den Pferden stehen. Sei es beim Picknick auf der Wiese nahe der Weide, beim Meeting in der Reithalle oder beim Lunch im Stall, es wird stets auf den respektvollen Umgang mit den Tieren geachtet. Die anmutig-majestätischen, weißen Pferde strahlen eine friedvolle Ruhe und Gelassenheit aus, die sich sofort auf jeden Teilnehmer überträgt. Das sattgrüne Gras der Wiesen und Felder bietet eine Kulisse, die ihresgleichen sucht. In naher Zukunft wird ein kleines, topmodernes 5 * Hotel auf dem Areal eröffnen, welches sich in das Naturkonzept integriert und Gruppen eine tolle Alternative zur Übernachtung in Ljubljana oder an der Küste bietet.

Rudern mit Olympioniken

020 CustomIn Bled, am Olympiastützpunkt der slowenischen Ruderer treffen wir auf Jani Klemencic, ehemaliger Olympiagewinner (Bronze 1992 im Vierer). Janis Leidenschaft für den Rudersport ist auch nach über 10 Jahren seit Ende seiner Zeit als aktiver Sportler zu spüren. Heute gibt er sein Wissen und seine Erfahrung an Nachwuchssportler oder auch an Teilnehmer von Firmenevents weiter. Beim Teambuilding lernen wir, wie unwichtig es ist, ob wir mit sportlichen, jungen, alten, schlanken oder weniger trainierten Kollegen im Boot sitzen. Es kommt einzig und alleine auf den gemeinsamen Rhythmus an, auf die gemeinsame Kraft und das Aufeinanderachten. Wir hängen an den Lippen von Jani, lassen uns anstecken von seinen inspirierenden Geschichten und finden so zu einer Einheit im Ruderboot. Am Ende der Ruderaktivität zückt er zum Abschluss seine originale Bronzemedaille und wer kann schon mal behaupten, er hat mit einem Olympioniken trainiert und dessen Medaille in seinen Händen gehalten?

Mehr über Slowenien und wie ein mehrtägiges Incentive-Programm aussehen kann, erfahren Sie unter +49 6104 600 5170. Für Impressionen von vor Ort schauen Sie hier in die Facebook-Galerie.